Rückblicke

(Zur Ansicht weiterer Bilder bitte auf die jeweiligen Fotos klicken)


Walburgisnacht in Rödlitz 2014

Bild Und wieder ist ein Jahr vergangen...Doch im Gegensatz zu 2013 konnte diesmal bei schönstem Wetter in den Mai hinein gefeiert werden.
Wie jedes Jahr begann das Fest mit einem Lampionumzug der Kleinsten vom Kindergarten bis zur Grundschule Rödlitz, welcher durch die Ortsgruppe Rödlitz der Freiwilligen Feuerwehr und zahlreiche Mitglieder des Lichtensteiner Musikvereins begleitet wurde. An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr und des Musikvereins für ihre tatkräftige Unterstützung.
Die Besucherzahl überstieg heuer bei weitem die Erwartungen des Elternvereins. Die von der ortsansässigen Fleischerei Lau u.a. georderten 250 Roster waren im Nu verkauft, sodass diese noch einmal neu beschafft werden mussten. Ein Dank gilt Herrn Lau, der uns trotz Ladenschluss hierbei mit Nachschub versorgte. Aber auch der Durst muss dieses Jahr größer gewesen sein - das Bier "verdunstete" irgendwie. Aber da die Mitglieder des Elternvereins flexibel sind und über organisatorisches Talent verfügen, wurde auch hier schnell neues organisiert.
Wir hoffen jedenfalls, dass es den Kindern und Besuchern gefallen hat und sie uns auch im nächsten Jahr zahlreich besuchen.
Die gestrigen Einnahmen kommen übrigens wieder zu 100 Prozent unseren Kindern zugute.
Hier gilt auch ein besonderes Dankeschön an all die fleißigen Helfer der gestrigen Veranstaltung sowie den Sponsoren des Elternvereins.

Elternverein Rödlitz e.V.

Rödlitz, 01.05.14
Heike Lepski





Bild "hexe13-1.jpg"

Walburgisnacht in Rödlitz 2013

Es gibt kein schlechtes Wetter, zumindest für zahlreiche Rödlitzer nicht. Wer hätte gedacht, dass sich so viele Einwohner unseres Ortes bei dem nass- kalten Wetter vor die Tür wagen! Wir, die Mitglieder des Elternvereins Rödlitz e.V., sind jedenfalls froh und dankbar darüber, dass die ganze Organisation und Vorbereitung für das Brauchtumsfeuer nicht im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel. Mit einem Augenzwinkern bedanken wir uns bei den Sportlern, die gestern ihre Hallenzeit in der Turnhalle Rödlitz nicht nutzten. So wurde kurz entschlossen die Halle in einen "Festsaal" umfunktioniert. Da der Musikverein Lichtenstein/Sa. e.V. zum Schutz ihrer Musikinstrumente den Lampionumzug in diesem Jahr nicht musikalisch begleiten konnte, gaben sie ein ca. einstündiges Konzert in der Turnhalle. Auf diesem Wege nochmals recht herzlichen Dank an die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins.
Traditionell wurde gegen 19:30 Uhr das Feuer entzündet. Unsere "Feuermeister" sorgten wie jedes Jahr dafür, dass es schön ruhig und fast ohne "Nebel" brannte. Trotz der Nässe von oben und unten wurde unser riesiger Feuerkorb von Kindern und einigen Hartgesottenen umlagert. Wahrscheinlich lag es auch daran, das er eine wohlige Wärme abstrahlte.
Das Speisenangebot wurde in diesem Jahr um Hackbällchen und Wiegebraten von der ortsansässigen Fleischerei Lau, von der auch die leckeren Roster stammten, erweitert. Die Rödlitzer Bäckerei Vogel stellte die Brötchen zur Verfügung. Zu unserer Freude gingen Speckfettbemm und Fischbrötchen wieder weg wie warme Semmeln.
Obwohl das Wetter in diesem Jahr nicht auf unserer Seite war, so kann man dennoch allseits von einem gelungenen Abend sprechen.
Es ist uns ein Bedürfnis, all denen zu danken, die als Lotse, Feuerwehrmitglied oder Freiwilliger beim Sichern des Lampionumzuges oder Auf- und Abbau mit geholfen haben.
Ein weiterer Dank gilt auch an alle Sponsoren des Elternvereins. Nur durch ihre finanzielle Hilfe ist es überhaupt möglich, solche Veranstaltungen für die Rödlitzer Kinder durchzuführen.

Elternverein Rödlitz e.V.

Rödlitz, 01.05.13
Heike Lepski







1. Gaudi- Olympiade 2012

Bild Am 28.09.2012 lud der Elternverein Rödlitz e.V. zur 1. Gaudi- Olympiade auf das Schulgelände der Grundschule Rödlitz ein. Punkt 17 Uhr wurde diese mit einem dreifachen „Sport-frei“ durch den Vorsitzenden des Elternvereins und 50 teilnehmende Kinder eröffnet. An zahlreichen Stationen konnten sowohl die Kids als auch die Erwachsenen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Ob sie sich u.a. beim Teebeutelweitwurf, Schubkarren- und Skibrettwettlauf oder Wasserbombenzielwurf betätigten, es stand vor allem der Spaß im Vordergrund. Der Elternverein setzte eine Zielprämie in Höhe von 3 € pro komplett abgearbeiteten Stationenzettel zugunsten der Grundschule Rödlitz aus. Das die Veranstaltung enormen Spaß allen Beteiligten bereitete, konnte man daran erkennen, dass alle Kinder ihren Zettel vollständig abarbeiteten und somit 150 € für die Schule erkämpften. Das vom Elternverein Rödlitz e.V. bereit gestellte Geld wurde für die Beschaffung von neuen Sporttrikots verwendet. Diese sollen künftig bei Sportwettkämpfen Glück bescheren. Nachdem sich alle an Roster, Wiegebraten und Hackbällchen gestärkt hatten, bildete den Abschluss der Veranstaltung das Tauziehen Eltern gegen Kinder. Zuerst entschieden die „Großen“ den „Kampf“ für sich. Allerdings bei der darauf folgenden Revanche mussten sie gegen die „Kleinen“ eine klare Niederlage einstecken. Alles in allem war es bei schönem Herbstwetter eine gelungene Veranstaltung mit viel Gaudi.


Rödlitz, 29.09.12
Heike Lepski






Bild

11. Kinder- und Dorffest 2012

Bedingt durch das Fest der Stadt Lichtenstein zur 800-Jahr-Feier am ersten Juni-Wochenende fand das diesjährige Kinder- und Dorffest nunmehr am 16.06.2012 statt. Trotz widriger Wetterprognosen, die Organisatoren waren stets mit einem Auge am Himmel, konnte zum wiederholten Male die Veranstaltung bei wunderschönem Wetter durchgeführt werden.
Mit Programmen des Kindergartens und der Grundschule Rödlitz wurde gegen 14 Uhr das Fest in der gut besuchten Turnhalle eröffnet. Mit fortschreitender Zeit füllte sich auch der Außenbereich der Grundschule mit zahlreichen kleinen und großen Besuchern. Insbesondere die neuen Attraktionen wie die Fahrt mit einem Segway oder das Bungee-Trampolin begeisterten und waren im Dauereinsatz. Mit der Drehleiter der Feuerwehr Lichtenstein konnte man hoch hinaus und einen Blick über das Festgelände nebst dem schönen Rödlitztal erhaschen. Wer allerdings unter Höhenangst litt, konnte es ruhiger bei einer Fahrt in der Pferdekutsche durch den Ort angehen lassen. Für das leibliche Wohl sorgten neben der Bäckerei Vogel u.a. auch die Sportler des SV Heinrichsort/Rödlitz sowie der Elternverein Rödlitz e.V. Letzterer war wieder mit seinen Aktiven an zahlreichen Stationen vertreten. Ob an der Nussrutsche- hier wurden selbst gestandene Männer wieder zu Kindern- beim Knüppelkuchen backen oder sein Geschick probieren am elektrischen Draht die Mitglieder des Elternvereins waren überall zu finden. Am Abend spielte wie im vergangenen Jahr die Live Band Ecke Bauer & Bauerplay. Zwischendurch trat die Showtanzgruppe „Avanti“ auf und verzauberte mit ihrem Können die Zuschauer.
Allen freiwilligen Helfern sei für die Organisation und Durchführung- sprich für das gute Gelingen der Veranstaltung- recht herzlich Dank gesagt. Ein besonderes Dankeschön gilt insbesondere allen Sponsoren, die durch Geld-oder Sachspenden- wie die Familie Rada, welche mit sehr schönen Sachpreisen die Gewinne für die Kleinen am Glücksrad sponserte, das 11. Kinder- und Dorffest erst ermöglichten. Im Übrigen wurde in diesem Jahr erstmals der „Rödlitztaler“ unter allen Sponsoren und freiwilligen Helfern verlost. Die Gewinner können sich über eine kostenlose Fahrt auf der Kart-Bahn des Verkehrssicherheitszentrums „Sachsenring“ freuen.

Elternverein Rödlitz e.V.

Rödlitz, 17.06.12
Heike Lepski





Lampionumzug und Brauchtumsfeuer 2012

Bild Es ist wieder geschafft! Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen startete am 30.04.2012 gegen 19 Uhr der Lampionumzug vom Kindergarten Rödlitz in Richtung Grundschule. Begleitet wurde er diesmal neben der Lichtensteiner Feuerwehr auch vom Bernsdorfer Blasorchester. An dieser Stelle sei beiden Teilnehmern für ihre Unterstützung recht herzlich Dank gesagt.
Nachdem gegen 19:15 Uhr das Feuer im größten Rödlitzer Feuerkorb entzündet wurde, konnten sich die zahlreich erschienenen Gäste an dem vielfältigen Speisen- und Getränkeangebot des Elternvereins Rödlitz e.V. laben. Die Mitglieder des Vereins haben mit viel Enthusiasmus und Engagement dieses Fest vorbereitet. So wurden zahlreiche Speckfettbemm geschmiert, Fischbrötchen und Wiener zubereitet und gegrillt. Die vom Verein erst kürzlich angeschaffte Zuckerwattemaschine war im Dauereinsatz. Übrigens kann diese gegen eine geringe Gebühr für private Festlichkeiten auch ausgeliehen werden. Neben nicht alkoholischen und alkoholischen Getränken waren jedoch wieder die einmaligen und leckeren Rödlitzer Brückentrop'n (Heidelbeerlikör) und Rödlitztaltrop'n (Kräuterlikör) der absolute Renner.
Alles in allem war es ein gelungener Abend. Sowohl den Gästen als auch den Organisatoren gilt ein herzliches Dankeschön.



Rödlitz, 02.05.12
Heike Lepski





Bild

Interkultureller Projekttag 2011

Mit der AG In- und Ausländer e.V. Chemnitz führte die Grundschule Rödlitz einen interkulturellen weihnachtlichen Projekttag am 22.12.2011 durch.
Ziel der Veranstaltung war das Kennenlernen der weihnachtlichen Traditionen verschiedener Länder. Mit Unterstützung der AG und einigen Studenten der UNI Chemnitz, die gern mit Kindern arbeiten, wurde ein schöner Tag für die Schüler mit unterschiedlichen Angeboten in Gruppen/ Stationen durchgeführt. So konnten die Kinder ein chinesisches Weihnachtslied singen, afrikanisch trommeln sowie einen russischen Tanz probieren. Für weitere Abwechslung sorgten Bastelarbeiten aus verschiedenen Nationen wie z.B. Baumschmuck, Fröbelsterne, Holzsterne und die größeren Klassen bauten sogar eine kleinere Weihnachtspyramide.
Allen hat dieser Tag sehr gut gefallen. Vielen Dank den Helfern. Besonders möchten wir auch
Envia M für das Sponsoring an unseren Elternverein Rödlitz e.V. danken. Durch die großzügige Spende konnten wir der Schule diese Veranstaltung für alle Kinder finanzieren.

Elternverein Rödlitz e.V.

Rödlitz, 10.01.12
Norbert Schuricht





Nachtwanderung 2011

Bild "nacht03_03.jpg"Unsere diesjährige Nachtwanderung fand am 04.11.2011 unter sternenklarem Abendhimmel statt. Wie immer liefen die ersten und zweiten Klassen der Grundschule Rödlitz gegen 18 Uhr und die Klassen drei und vier gegen 18:30 Uhr mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern gen Gruselwald. Dieses Jahr erwarteten sie am bewährten Pavillon Graf Dragula mit seiner Begleiterin. Neben Geschichten zuhören, konnten Mutige in vier große Black-Boxen greifen und erraten, was sie enthielten. Nach erfolgreicher Bewältigung der Mutstrecke gab es für jede der Gruppen ein kleines Feuerwerk. Die restliche Strecke durch den dunklen Wald bis zum Ausgangsort zurück lief sich dann wie von selbst. In der Schule konnten Groß und Klein sich am (Kinder-)Glühwein erwärmen und mit Wienern stärken. Übrigens waren unsere Gespenster in diesem Jahr besonders gruselig anzuschauen, da sogar einige Erwachsene vor Schreck ihre Angst in den finsteren Wald hinein schrien. Ein Dank gilt insbesondere an all jene großen und kleinen Helfer, die beim Aufbau oder als Gespenst mithalfen und so die Nachtwanderung wieder zu einem Erlebnis machten. Leider können wir an dieser Stelle wieder keine Bilder zeigen, da alle Mitglieder des Elternvereins im Einsatz waren. Dank gilt auch dem Waldschulheim Conradswiese in Lauter/Erz. für das Ausleihen der Black-Boxen samt Inhalt.



Rödlitz, 04.11.11
Heike Lepski





Bild

10. Kinder- und Dorffest 2011

Unser Dank gilt all jenen, die das diesjährige Fest wieder zu etwas Besonderem gemacht haben. Jene, die seit fast einem Jahr das zehnjährige Jubiläum vorbereitet haben, auf Spendensuche gegangen sind und schließlich seit Mittwoch vergangener Woche mit dem Aufbau, am Samstag mit der Durchführung und letztlich am Sonntag mit dem Abbau beschäftigt waren. Dank gehört insbesondere auch den zahlreichen Spendern von Geldzuwendungen oder Sachpreisen, denn wegen derart knapper Kassen stand zeitweise gar das ganze Fest in Frage. Nochmals allen Organisatoren, Mitwirkenden, Spendern und Helfern unseren herzlichsten Dank.
Das Jubiläumsfest wurde 14 Uhr in der festlich geschmückten Turnhalle durch Aufführungen des Kindergartens und der Grundschule Rödlitz eröffnet. Im Außenbereich standen wieder zahlreiche attraktive Spiele und Aktivitäten für Kinder zur Verfügung. Der Elternverein war an 11 von ca. 20 Stationen vertreten. Er konnte in diesem Jahr mit einem neuen Wurfgerät, der Mohrenkopfwurfmaschine, aufwarten. Auch gab es diesmal neben Knüppelkuchen und Waffeln zusätzlich Zuckerwatte. Über die letzt genannte süße Verführung freuten sich die Kinder besonders, sodass hier der Verkauf eine Stunde länger als vorgesehen lief. Ein besonderes Highlight war am Abend die Live-Band Ecke Bauer & Bauerplay. Dies war sicherlich auch der Grund, dass die Turnhalle so gut besucht war. Leider gab es bei den in den Pausen auftretenden 13 Gospelsängerinnen von „Sister Act Projekt“ aus Meerane technische Probleme, sodass ihre Auftritte eher untergingen. Abschließend bleibt festzustellen, dass das 10. Rödlitzer Kinder- und Dorffest alle bisherigen Feste hinsichtlich Besucherzahl, nachmittägliche Darbietungen und der Abendvorstellung übertroffen hat und somit ein voller Erfolg war.


Elternverein Rödlitz e.V.

Rödlitz, 28.05.11
Heike Lepski





Lampionumzug und Brauchtumsfeuer 2011

Bild Wie bereits im vergangenen Jahr fand das diesjährige Brauchtumsfeuer wieder auf dem Gelände der Grundschule Rödlitz statt. Trotz dass der 30.04.2011 auf einen Samstag und in die Osterferien fiel, fanden wieder zahlreiche Besucher mit ihren Kindern den Weg zum Festort. Traditionell begonnen wurde mit dem Lampionumzug der Kinder vom Kindergarten bis zur Schule. Ebenso ein fester Bestandteil dabei ist die musikalische Begleitung des Umzuges durch den Musikverein Lichtenstein e.V. Ein herzliches Dankeschön geht an all die Musikantinnen und Musikanten, die in ihrer Freizeit zum Festbeginn mit flotter Musik aufspielten.
Nachdem im vergangenen Jahr der neu errichtete Spielplatz eingeweiht wurde, war das diesjährige Highlight der wohl (zumindest in Rödlitz) einmalige, größte Feuerkorb. Gemäß den Auflagen vorschriftsmäßig befüllt, bestand er seine erste Feuertaufe. Während sich die Kinder auf dem Spielplatz austobten, saßen die Erwachsenen gemütlich u.a. bei Roster, Wiener, Fischbrötchen, Bier und Wein beisammen. Und weil wir „einen guten Draht nach oben“ haben, hielt selbstverständlich auch das Wetter.


Rödlitz, 25.09.10
Heike Lepski






7. Nachtwanderung 2010

Auch in diesem Jahr fand am 29.10.2010 die bereits 7. Nachtwanderung bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen statt. Während die Klassen 1 und 2 der Grundschule Rödlitz zusammen mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern gegen 18 Uhr zur Gruselwanderung aufbrachen, machten sich die Klassen 3 und 4 mit ihren Begleitern gegen 18:30 Uhr auf den Weg. Auch, wenn die Wegstrecke auf Grund der Lage des Ortes seit Jahren immer die gleiche ist, finden es die Kinder immer wieder spannend und fiebern aufgeregt den Kommenden entgegen. Der Weg zum „Hexen-Pavillon“ führt dabei über steile Treppen. Einige davon waren in diesem Jahr sehr ausgetreten und teilweise zerstört. Auch fehlte das normalerweise vorhandene Geländer. Der Elternverein entschied sich daher aus Sicherheitsgründen diesen Teil des Weges zu beleuchten.
Hatte man dann sicher den schweren und steilen Aufstieg durchgeschwitzt und erschöpft geschafft, so wurden die Kinder an besagtem Pavillon von den dort schon auf sie wartenden Hexen in Empfang genommen. Die erste Gruppe bekam die Vampirgeschichte „Das Vampirschloss“ zu hören. Es war erstaunlich, wie die kleinen Zuhörer während dieser Zeit so fein ruhig blieben. Als Belohnung erhielten sie eine Wegzehrung für die weitere Wanderung. Die zweite Gruppe musste diesmal erraten, was die Hexen alles so gekocht und gegessen hatten. Das war allerdings nur was für Mutige, denn in 6 Grusel-Black-Boxen befand sich je ein Gegenstand. Ja, manches griff sich dabei echt eklig an. Neben Hühnerknochen, gekochten Spirellis, abgeschälten Tomaten und Weintrauben, befanden sich auch Schaumgummi-Augen und ein Flumi-Hühnerei darin. Übrigens, hier noch einmal die Anleitung zur Herstellung dieses Flumi-Ei’s:
Man lege ein Hühnerei in ein Gefäß, bedecke es vollständig mit Essig und lasse es einige Stunden (besser einen Tag) darin liegen. In dieser Zeit zersetzt sich die Kalkschale und das Ei wird wie Gummi. Aber aufgepasst, wenn man es zu fest drückt, kann es auch kaputt gehen.
Nach diesem Zwischenstopp ging es zeitversetzt für alle Gruppen durch den finsteren Rödlitzer Wald. Große und kleine Gespenster warteten bereits auf die Ankömmlinge. Geräusche schallten plötzlich von irgendwoher. Dann war da noch die Mutstrecke... Bei beiden Gruppen konnte man den einen oder anderen gellenden Schrei hören. Am Ende dieser Wanderung wartete zur Belohnung für den gezeigten Mut für jede Gruppe ein kleines Feuerwerk. Zurück in der Schule konnte sich wie immer bei einer Tasse Tee erwärmt werden. Und es gab auch wieder für jedes teilnehmende Kind ein Ü-Ei.
Der Elternverein bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfern. So eine Nachtwanderung mit den ganzen Effekten bedarf neben aufwendiger Technik auch vieler fleißiger Hände. Allein ist das durch die Mitglieder des Elternvereins nicht zu bewältigen. So sind wir immer für jede zusätzliche Hilfe dankbar.
Abschließend ein Hinweis in eigener Sache: Der Elternverein Rödlitz e.V. ist bei der Durchführung von all seinen Veranstaltungen stets auf die Einhaltung der Sicherheit bedacht. Sämtliche, zum Einsatz kommenden Geräte wie Notstromaggregate, Flutlichter, etc. sind TÜV-geprüft. Die Veranstaltungen werden stets angemeldet und öffentliche Genehmigungen (z.B. für Feuerwerk) eingeholt.

Rödlitz, 30.10.10
Heike Lepski





6. Herbstfest 2010

Bild Am 24.09.2010 fand das vor 6 Jahren ins Leben gerufene Herbstfest wieder statt. Neben ca. 59 Grundschulkindern beteiligten sich an den Sport- und Wissensspielen auch einige Geschwister. An 5 verschiedenen Stationen mussten die in 6 Gruppen eingeteilten kleinen Wettkämpfer ihr Können unter Beweis stellen. So wurde die Geschicklichkeit bei der Erbsenmaschine und Nussrutsche sowie beim Skibrettlaufen genau so getestet wie die Treffsicherheit an der Torwand . Übrigens hatte bei Letzterem die Gruppe 6 mit 8 Treffern die meisten Bälle versenkt. Ja, und beim „Heißen Draht“ benötigten die Teilnehmer eine ruhige Hand, die allerdings nicht jeder hatte. Zwischendurch konnte bei Roster, Wiener und Knüppelkuchen Kraft getankt werden. Selbstverständlich gab es auch genügend für durstige Kehlen. Den Abschluss bildete wieder das Tauziehen Kinder gegen Elternverein. Hierbei, man höre und staune, konnte der Elternverein erstmals gewinnen. Leider hielt die Freude hierüber nur begrenzt an, da beim anschließenden Skibrettlauf auf Grund von unkoordinierten Bewegungen wieder verloren wurde. Aber es gilt die Devise: „Dabei sein ist alles“. Im Anschluss an diesen, im wahrsten Sinne des Wortes schönen Nachmittag wurde die Gruppe 6 mit herausragenden 73 Punkten vor der Gruppe 2 und 3, die gleichauf mit jeweils 59 Punkten lagen, zum Sieger gekürt. Sie überreichten der Grundschule einen Scheck des Elternvereins in Höhe von 150 Euro für notwendige schulische Anschaffungen. Allen Teilnehmern, ob als Helfer, Wettkämpfer oder Zuschauer sei hiermit für ihr Kommen und Engagement gedankt.

Rödlitz, 25.09.10
Heike Lepski







Bild

9. Kinder- und Dorffest 2010

DANKE! Danke an Petrus, der den so ziemlich einzigen schönen, sonnigen Tag in dieser Woche ausgerechnet uns zum 9. Kinder- und Dorffest bescherte. Danke an alle Sponsoren, ohne die es heuer auf Grund der knappen finanziellen Haushaltsmittel kein Fest gegeben hätte. Danke an die ganzen fleißigen Helfer, die eine solche Veranstaltung erst ermöglichten, egal, ob sie im Vorfeld, während der Veranstaltung oder hinterher beim großen Aufräumen mitgeholfen haben. Schließlich gilt der Dank auch Ihnen, den Besuchern. Denn was nützt die ganze Arbeit, wenn am Ende die Stühle leer bleiben.
Eröffnet wurde das 9. Kinder- und Dorffest durch den Ortsvorsteher, Herrn Appelt und den Posaunenchor der Kirchgemeinde Rödlitz/Heinrichort pünktlich um 14 Uhr. Im Anschluss daran führten die Kinder des Kindergartens sowie der Grundschule Rödlitz in der Turnhalle ein buntes Programm auf, welches sie mit viel Fleiß und Mühe einstudiert hatten. Der Lohn der Arbeit war der begeisterte Applaus der Zuschauer. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, wo auf Grund des regnerischen Wetters einige Attraktionen wegfielen, konnten die Riesenrutsche und Hüpfburg sowie die Garteneisenbahn in diesem Jahr wieder durch die Kleinen voll in Besitz genommen werden. Und während die Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen der Feuerwehrkapelle lauschten, erprobten sich die Kinder beim Papprollenstapeln, Torwand schießen, heißem Draht oder bei einer der anderen verrückten Spiele. So konnte auch beim übergroßen Fußball-Kicker wieder hart aber fair gefightet werden. Weitere Höhepunkte waren die Auftritte des Teenie- Balletts aus Oelsnitz sowie des Gersdorfer Turnvereins. Beide verlegten ihre Darbietungen wegen des herrlichen Wetters kurzerhand ins Freie.
Die Mitglieder des Elternvereins Rödlitz e.V. waren wieder an zahlreichen Stationen vertreten. So konnte man sie u.a. bei der Waffelbäckerei, beim Knüppelkuchen backen, aber auch beim Glücksrad, Enten angeln, Papprollenstapeln, Kinderschminken oder bei der Nussrutsche finden. Auch in diesem Jahr wartete der Elternverein wieder mit einem neuen Spielgerät auf- ein Wurfgerät, in dem sich Seile mit Kugeln um Stangen wickeln müssen. An dieser Stelle sei insbesondere Herrn Uhlig für seine tollen Ideen und deren Umsetzung gedankt.
Gegen 17 Uhr konnten die Modebewussten unter den Besuchern sich bei einer Modenschau Tipps und Trends der aktuellen Sommer-Mode zu Gemüte führen. Der Musikverein Lichtenstein beendete schließlich musikalisch die nachmittägliche Veranstaltung. Wer dann immer noch nicht genug hatte, der war dann ab 20 Uhr in der Turnhalle vertreten, um hier kräftig das Tanzbein zu schwingen. Special Guest waren u.a. The Boogie Legs aus Stollberg, die mit Boogie und Rock’n Roll wunderbar performten.
Leider gab es ein paar Halbstarke, die ihre leeren Glasflaschen auf dem Parkplatz der Schule und vor der ehemaligen Gaststätte Talschlösschen zerschmeißen mussten. Nicht nur, dass dadurch sich die Aufräumarbeiten in die Länge zogen, vielmehr wurden auch noch von den Helfern die Autoreifen durch die Glasscherben zerstört. Das gilt all denen, die mit ihrer Kraft nicht wissen, wohin: Auch im nächsten Jahr soll wieder ein Kinder- und Dorffest stattfinden. Hier werden zahlreiche fleißige Hände bei den Vorbereitungen und vor allem beim Aufräumen benötigt. Wie wäre es, wenn ihr eure Kräfte hierfür einsetzen würdet?


Elternverein Rödlitz e.V.

Rödlitz, 30.05.10
Heike Lepski





Spielplatzeinweihung mit Lampionumzug und Lagerfeuer

Bild Es muss nicht immer ein großes Hexenfeuer sein, um zahlreiche Familien aus Rödlitz und Umgebung zu der diesjährigen, vom Elternverein Rödlitz e.V. organisierten Veranstaltung aus ihren Wohnungen und Häusern zu locken. Da es heuer an einer Örtlichkeit für den Aufbau eines großen Feuers fehlte, wurde kurz entschlossen die Einweihung des umgestalteten und mit zahlreichen neuen Spiel- und Klettergeräten bestückten Spielplatzes an der Grundschule Rödlitz zum Anlass genommen.
Begonnen wurde mit einem Lampionumzug der Kinder vom Kindergarten zur Grundschule. Dieser wurde wieder musikalisch durch den Lichtensteiner Musikverein begleitet. An dieser Stelle vielen Dank an die zahlreichen Musikanten. Angekommen auf dem Festgelände, wurde der neu errichtete Spielplatz durch die Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Lichtenstein, Frau Hamann, eröffnet. Kaum war das Band zerschnitten, wurde der Spielplatz sofort durch die Kinder in Besitz genommen. Es war eine reine Freude, die Begeisterung der Kleinen zu erleben. Neben dem Spielplatz konnte der eine oder andere bei der Jugendfeuerwehr Lichtenstein seine Treffsicherheit beim Wasserzielen mit dem Schlauch auf Büchsen oder eine ruhige Hand beim „Heißen Draht“ unter Beweis stellen. Während die Kinder sich somit austobten, labten sich die Erwachsenen an den durch den Elternverein stets frisch zubereiteten Fischbrötchen, Rostern und Wiener Würstchen. Auch gegen durstige Kehlen wurde einiges bereitgestellt.
Statt des üblichen Hexenfeuers loderten in 5 Feuerkörben die Feuer in den Abendhimmel hinein. Und als dann auch noch kleine Tänzer zu Lady GAGA performten und einige Pärchen in den Mai tanzten, konnten wie als Organisatoren mehr als zufrieden über die gelungene Veranstaltung sein.
Übrigens, nachdem im vergangenen Jahr der Kindergarten vom Elternverein ein dringend benötigtes CD- und Kassettenradio erhielt, wird in diesem Jahr der Grundschule zum Kindertag ein Theaterbesuch in Zwickau durch den Verein ermöglicht.


Rödlitz, 01.05.10
Heike Lepski





Bild

Nachtwanderung 2009

Unsere diesjährige Nachtwanderung fand am 30.10.2009 statt. Bei klarem Abendhimmel startete die erste Gruppe mit den Klassen 1 und 2 der Grundschule Rödlitz samt ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern gegen 17:30 Uhr. Die zweite Gruppe mit den Klassen 3 und 4 folgte gegen 18:00 Uhr. Der Weg führte dabei über Treppen den steilen Hang hinauf zum Pavillon, wo bereits das blinkende Gespenst und zwei Hexen sie in Empfang nahmen. Nach dem schweren Aufstieg wurde hier die erste Rast eingelegt. Die Hexen lasen dabei jeweils eine gruselige Geschichte vor und gaben anschließend zur Stärkung der schwachen Nerven Gruselgummibärchen und verzauberte Bonbons mit auf den Weg. Dann ging es bei hellem Mondschein weiter durch den finsteren Wald. Unterwegs waren einige Mitglieder des Elternvereins mit ihren Helfern als Gespenster aktiv. Dabei grölte und schrie es markerschütternd durch den Wald, stiegen plötzlich Nebelschwaden über den Boden empor und Gespenster bewegten sich durch die Wipfel der Bäume. Bei alldem musste auch wieder eine kleine Strecke von den Kindern als Mutprobe allein zurückgelegt werden. Nur ganz tolle Angsthasen durften in Begleitung gehen. Diese waren aber selten. Bevor es den Hang ins Tal zurück ging, hatte der Elternverein in diesem Jahr für jede Gruppe am Waldrand ein kleines Feuerwerk vorbereitet. In der Schule angekommen, gab es heiße Würstchen und Tee sowie eine kleine Überraschung, ein Ü-Ei.
Sowohl wetter- als auch stimmungsmäßig kann man von dieser Veranstaltung als ein Erfolg sprechen. Und wenn der eine oder andere mit einem mulmigen Gefühl nach Hause ging, so lag es nicht nur am Mond...
Der Elternverein möchte sich an dieser Stelle bei allen Helfern recht herzlich bedanken, die beim Auf- und Abbau in der Schule und im Wald oder als Gespenster mitgeholfen haben. Auch durch sie wurde die Nachtwanderung wieder ein großartiges Ereignis!

Elternverein Rödlitz e.V.

Rödlitz, 01.11.09
Heike Lepski




8. Kinder- und Dorffest 2009

Bild Am 06.06.2009 fand das 8. Kinder- und Dorffest in Rödlitz statt. Da genau zu Beginn des Festes Regen einsetzte, wurden kurzerhand die meisten Attraktionen in die Turnhalle bzw. Schule verlegt. Leider mussten jedoch einige wenige, wie die Riesenrutsche, entfallen. Eines wurde mit Wohlwollen von den Veranstaltern festgestellt: Auch Regen ließ die zahlreichen Besucher nicht davor abschrecken, an dem bereits traditionellen Fest teilzunehmen. Und so war es ein schönes Gefühl, dass auch über die Ortsgrenze hinaus trotz des miesen Wetters etliche Gäste erschienen. Lag es am Standort der Waffelbäckerei des Elternvereins? Diese befand sich nämlich geschützt unter dem Vordach der Turnhalle. Oder dienten vielmehr die leckeren warmen Waffeln als „Händewärmer“? Eines steht jedoch fest: so schnell wie in diesem Jahr gingen die Waffeln noch nie über den „Ladentisch“. Aber vielleicht waren es auch nur der wunderbare Waffelduft und der leckere Geschmack, die dafür sorgten, dass bereits nach 2 Stunden die Waffeln ausverkauft waren. Mit nachlassendem Regen wurde dafür am Feuer Knüppelkuchen gebacken.
In der Turnhalle wurde das Fest 14 Uhr mit einem Programm der Kindergarten- und Grundschulkinder eröffnet. Im Anschluss daran folgte das Teenie- Ballett Oelsnitz und anschließend der Kampfsportverein aus Lichtenstein mit der Darbietung einiger Selbstverteidigungskünste. Und während die Erwachsenen, insbesondere die Frauen, sich gegen 17 Uhr der Modenschau völlig hingaben, die Männer sich angstvoll mit Blick auf ihr Portmonee den Schweiß von der Stirn tupften, konnten die Kinder in der Schule sich schminken lassen und sich an den zahlreichen Spielen, wie am „Heißen Draht“ oder der „Nussrutsche“, versuchen. Auch in diesem Jahr wartete der Elternverein mit einem neuen gebastelten Geschicklichkeitsspiel auf. Hierbei musste mit zwei verbundenen Fäden eine Kugel um Löcher so geführt werden, dass sie nicht durch ein solches fällt. Für Manche war das eine ganz schöne Herausforderung.
Den Abschluss des Nachmittagprogramms beendete der Musikverein Lichtenstein e.V. mit Stücken aus ihrem Reportoire.
Wer bis dahin noch nicht genug hatte, konnte ab 20 Uhr sein Tanzbein schwingen. Die Tanzgruppe des Prof.-Dr.-Max-Schneider-Gymnasiums Lichtenstein zeigte mit einigen Showeinlagen ihr Können. Höhepunkt des Abends war allerdings -auch sehr zur Belustigung der Anwesenden- die Connewitzer Kaffeetütenmodenschau. Was hier von ausgewählten Rödlitz „Laiendarstellern“ geboten wurde, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Ob Pharaonenkleid, Heißluftballon, Vulkan oder Bauarbeiterlatzhose, alles wurde „sortenrein“ aus Kaffeetüten gefertigt. So etwas muss man gesehen haben, eine echt geniale Idee.
Übrigens, wussten Sie, wie viel Einwohner Rödlitz hat? Es sind...1608. Das war die Schätzfrage unseres Ortsvorstehers. Gewonnen hat leider keiner aus Rödlitz, sondern aus Kuber.
Wie immer sei abschließend den Organisatoren, fleißigen Helfern und Mitwirkenden bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes gedankt. Wollen wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr eine solche erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine gestellt werden kann.

Rödlitz, 07.06.09
Heike Lepski





Bild

Hexenfeuer 2009

Ein Anruf im Himmel genügte und schon verzogen sich die Regenwolken pünktlich zu Beginn unserer Veranstaltung.

Mit Stolz können wir sagen, dass das diesjährige Hexenfeuer - auch auf Grund der hohen Besucherzahl - alle vorangegangenen Jahre in den Schatten stellte. Insbesondere die Beteiligung der Kinder an den Lampion- und Fackelumzug, welcher wieder durch den Lichtensteiner Musikverein e.V. begleitet wurde, war in diesem Jahr enorm. Der große Reisigberg mit samt der Hexe wurde gegen 19:30 Uhr durch die Fackeln der Kinder entfacht. Das angenehme Wetter lockte selbst aus den Nachbarorten zahlreiche Gäste herzu, sodass bereits nach kurzer Zeit 250 Roster verkauft wurden. An dieser Stelle möchten wir der Rödlitzer Fleischerei Lau recht herzlich danken, die es uns ermöglichte, dass wir auch nach Ladenschluss noch weitere 70 Roster beziehen konnten. Ca. 9 kg Fisch wanderten auf leckere Brötchen, welche ständig frisch durch die Mitglieder des Elternvereins zubereitet wurden. Auch gab es wieder die berühmten „Rödlitzer Tropp’n“, sowohl für den Magen (als Kräuterlikör) als auch für die Seele (als Heidelbeerlikör) ein Hochgenuss. Wenn letztendlich gegen 23:15 Uhr nicht Regen- und Gewitterwolken für ein abruptes Ende gesorgt hätten, wer weiß, vielleicht säßen auch heute noch einige Leute...

An dieser Stelle möchten wir recht herzlich dem Musikverein Lichtenstein e.V. für die musikalische Unterhaltung, der Fleischerei Lau und Bäckerei Vogel für Roster und Brötchen sowie allen fleißigen Helfern für die tatkräftige Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung dieser traditionellen Veranstaltung danken. Dank gilt auch den Nachbarn und Kleingärtnern der Kleingartenanlage Rödlitztal für Toleranz und Verständnis zur Durchführung des Hexenfeuers auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage.

Im Übrigen wird der erzielte Gewinn selbstverständlich wieder für die in diesem Jahr geplanten weiteren Veranstaltungen des Elternvereins (u.a. Herbstfest, Nachtwanderung) Verwendung finden.

Veranstaltungsvorschau: Wir möchten Sie hiermit recht herzlich am 06.06.2009, 14 Uhr, zum 8. Kinder- und Dorffest auf das Gelände der Grundschule Rödlitz sowie der Begegnungsstätte (Bauerngut)einladen und würden uns freuen, Sie an einen unserer Stände begrüßen zu können.

Elternverein Rödlitz e.V.

Rödlitz, 01.05.09
Heike Lepski




4. Herbstfest 2008

Bild Was für ein gelungener Nachmittag! Am 19.09.2008 fand unser 4. Herbstfest auf dem Sportplatz der Grundschule Rödlitz statt. Und im Gegensatz zum vergangenen Jahr hat auch diesmal das Wetter hervorragend mitgespielt.
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 kämpften in 6 gemischten Gruppen um den Sieg. Wie bereits erwähnt, ging es darum, wer als Sieger den vom Elternverein Rödlitz e.V. gesponserten 100 €- Scheck der Schule überreichen kann.
Doch vor der Kürung des Siegers galt es an folgenden Stationen Aufgaben zu bewältigen:

Station 1: Sportspiele in Turnhalle
Station 2: Elektrospiel „Der heiße Draht“
Station 3: Enten angeln und Eierkartons stapeln
Station 4: Torwand schießen und Skibrett laufen
Station 5: Suchspiel.

An der 6. Station konnten die jeweiligen Gruppen entweder Knüppelkuchen backen oder sich am Verpflegungsstand mit Roster oder Wiener den Bauch voll schlagen, um so gestärkt die letzten Reserven zu mobilisieren.
Zum ersten Mal gab es 2 Sieger: die Gruppen 4 und 6 mit je 22 Punkten. Auf den Plätzen folgten die Gruppe 5 mit 21 Punkten, die Gruppen 2 und 3 mit je 20 Punkten und schließlich die Gruppe 1 mit 17 Punkten. Aber mal ehrlich, alle haben gefightet bis zum Schluss, darum kann man ruhig auch alle als Gewinner betrachten. Selbst beim abschließenden Tauziehen Eltern gegen Schüler gaben sie alles und jeder hatte seinen Spaß daran.

Die nachfolgenden neuen Rekorde zeugen vom Kampfeswillen eines jeden Einzelnen und sollen natürlich im nächsten Jahr überboten werden:
Die Gruppe 6 war mit 10 Treffern an der Torwand am erfolgreichsten und lief mit dem Skibrett auch mit 12 s die schnellste Zeit. Dafür benötigte die Gruppe 3 lediglich 4min35s beim Staffellauf und die Gruppe 1 erzielte mit 145 Kisten auf Grund einer sensationellen Stapelweise den Rekord im Eierkarton stapeln.
Für weitere Rekorde sorgten letztendlich auch die Eltern, Großeltern und Geschwister der kleinen Kämpfer. So verputzten sie 160 Roster, 100 Wiener und machten 12 Flaschen Glühwein nieder. Letzterer wurde in Anbetracht der kühlen Witterung ausgeschenkt, wie man sieht, mit Erfolg.
Bevor der Höhepunkt des Abends, das Feuerwerk, erreicht wurde, überraschte Max Kehrer, Klasse 2, alle Gäste, indem er völlig spontan das „Steigerlied“ mit all seinen Strophen lauthals in den Abendhimmel sang. Dafür erntete er natürlich jede Menge Applaus.

Alles in allem war es ein wunderschöner Tag. Insbesondere möchte der Elternverein den fleißigen Helfern danken, ohne die ein solches Fest nie zustande kommen könnte. Dank gilt auch allen Teilnehmern und Gästen, die mit ihrer Euphorie viel zum Gelingen betrugen.
Hoffen wir, dass auch im nächsten Jahr ein solcher Erfolg zustande kommt.
Jetzt bereiten wir erst einmal die Nachtwanderung für den 10.10.2008 vor. Wir wünschen uns dafür natürlich eine zahlreiche Teilnahme, schönes Wetter und gutes Gelingen.


Rödlitz, 20.09.08
Heike Lepski




Bild

7. Kinder- und Dorffest 2008

Am 31.05.2008 fand das Kinder- und Dorffest nunmehr bereits zum siebten Mal in dem Schulgelände der Grundschule Rödlitz statt. Eröffnet wurde es mit drei gewaltigen Donnerschüssen der Kanoniere. Premiere diesmal war die Einbeziehung des neu geschaffenen Jugend- und Begegnungszentrums im ehemaligen Bauerngut Bernhard-Reinhold-Weg. Zwischen beiden Veranstaltungsorten verkehrte eine Ponykutsche. Aber auch fußläufig waren sie
untereinander schnell zu erreichen.
Während es im Jugendzentrum eher sportlich zur Sache ging, hier waren u.a. eine Kegelbahn und erstmals auch ein übergroßes Tischfußballspiel mit echten Spielern aufgestellt, kamen die Kleinen auf dem Gelände der Grundschule Rödlitz voll auf ihre Kosten. Eine der Attraktionen war eine riesige Luftrutsche. Der Andrang davor war dementsprechend groß. Ob die Kinder ihre Runden mit der Garteneisenbahn drehten oder bastelten, über Langeweile konnte sich keiner beklagen.
Auch der Elternverein Rödlitz e.V. war wieder im Einsatz. So konnte die Geschicklichkeit neben den Eierpappen stapeln auch an der Nussrutsche unter Beweis gestellt werden. Hier versuchten selbst die Erwachsenen teilweise vergebens, die Nüsse mit einem Hammer zu treffen. Gewinne abräumen konnte man beim Enten angeln oder Glücksrad drehen. Auch sorgten neben der Bäckerei Vogel, der Fa. Scholz und dem Sportverein die Mitglieder des Elternvereins für das leibliche Wohl und schwitzten an den Waffeleisen bzw. am Feuer für den Knüppelkuchen.
Musikalisch durch den Nachmittag führten neben DJ Locke die Feuerwehrkapelle Rödlitz und der Musikverein Lichtenstein.
Aber auch am zweiten Veranstaltungsort konnten sich die Besucher und Gäste bei Musik an selbst gebackenem Kuchen und an Roster laben.
Leider verdunkelte sich gegen 16 Uhr der Himmel über Rödlitz. Das aufkommende Gewitter tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. So wurden kurzerhand alle Aktivitäten in die Turnhalle verlegt. Einzig einige Stationen mussten vorzeitig ihre Zelte abbrechen, was sehr schade, aber nicht zu ändern war. Trotz allem war es wieder ein gelungenes Fest. Auch die erstmalige Teilnahme des Jugend- und Begegnungszentrums wurde sehr positiv aufgenommen.
Wer letztendlich immer noch nicht müde war, konnte am Abend in der Turnhalle bei Discomusik sein Tanzbein schwingen und als kleines Highlight neben jungen Tänzerinnen des Gymnasiums Lichtenstein drei Bauchtänzerinnen bei ihrer Show zusehen.
An dieser Stelle sei allen Sponsoren, der Stadt Lichtenstein, der Gemeinde Rödlitz sowie allen Helferinnen und Helfern, die sowohl im Vorfeld, während des Festes als auch beim Abbau tatkräftig geholfen haben, ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Rödlitz, 01.06.08
Heike Lepski




Hexenfeuer 2008

Bild Das 2. Hexenfeuer am Standort der Kleingartenanlage Rödlitztal war ein voller Erfolg. Trotz des verlängerten Wochenendes, des anschließenden Feiertags und der zahlreichen anderen „Feuer“ konnten wir uns über Besuchermangel nicht beklagen. Wir möchten hiermit allen Gästen für ihr Kommen recht herzlich danken.
Konnte auch dieses Jahr der Musikverein Lichtenstein den Lampion- und Fackelumzug der Kindergarten- und Schulkinder nicht begleiten, so musste auf Musik dennoch nicht verzichtet werden. Die Kinderschar führte unser Vereinsvorsitzender vornweg mit seinem PKW und entsprechender lauter Blasmusik an. Ja, man(n) muss sich nur zu helfen wissen!
Gegen 19:30 Uhr brannte die Hexe auf dem Scheiterhaufen. Dieses wirklich schöne Exemplar hatten die Kinder des Schulhortes Rödlitz bereits im vergangenen Jahr gebastelt. Allerdings wurde sie damals wegen der anhaltenden Trockenheit kein Opfer der Flammen.
Dass der Musikverein nach seinen vorangegangenen Verpflichtungen noch gegen 20 Uhr bei loderndem Feuer für Unterhaltung und Stimmung sorgte, ist anerkennenswert. Herzlichen Dank dafür!
260 Roster galt es zu drehen, das ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 50%. Hierbei musste sogar noch einmal Nachschlag geholt werden, da die ursprünglich kalkulierten Roster bereits nach kurzer Zeit alle waren. Auch die Fischbrötchen, welche die Frauen des Elternvereins mit viel Liebe zurecht machten, schmeckten wieder lecker.
Wie im vergangenen Jahr konnten die bereits berühmten Rödlitzer Troppn mit verkauft werden. Diese gingen weg wie warme Semmeln.
An dieser Stelle möchten wir unseren Dank allen Gönnern, Sponsoren, Gästen, Helfern aussprechen, ohne die ein solches Fest nie möglich wäre. Ein Dankeschön gilt auch dem Wettergott, der erst zu später Stunde einige Regentropfen fallen ließ.


Rödlitz, 03.05.08
Heike Lepski



Bild

6. Kinder- und Dorffest 2007

Pünktlich zum Beginn des 6. Kinder- und Dorffestes am 02.06.07 in Rödlitz schloss Petrus seine Himmelspforte und es kam sogar die Sonne hinter den Wolken hervor. So zog es viele Einheimische und auch Gäste bereits vor 14 Uhr auf das Festgelände, welches sich auf dem Schulhof und Sportplatz der Grundschule Rödlitz befand. Auftakt der diesjährigen Veranstaltung war wie immer ein Kulturprogramm des Kindergartens sowie der Grundschule, das in diesem Jahr besonders gut besucht wurde. Die Zuschauer waren von dem Auftritt der kleinen Künstler völlig begeistert. Während in der Turnhalle Viele dem Programm lauschten, wurden aber auch bereits im Gelände selbst die ersten Kaffetassen ausgeschenkt oder auch Waffeln verkauft.
Von 14-18 Uhr standen die Kinder im Mittelpunkt des Geschehens. Viele große und kleine Attraktionen konnten bestaunt und auch besucht werden. Die Muttis des Elternvereins und des Hortes kamen mit dem Schminken der kleinen Gesichter gar nicht hinterher. Auch am Glücksrad oder beim "Enten angeln" bildeten sich bei den Akteuren des Elternvereins zeitweilig größere Staus.
15 Uhr sorgte das Musiktheater Decker für eine Menge Spaß. Und bei der FFW Rödlitz konnte ein jeder seine Geschicklichkeit beim Kübel spritzen unter Beweis stellen oder das Feuerwehrauto einmal näher betrachten.
Sportlich betätigen konnte sich Groß und Klein beim Schießen, Kegeln oder Torwandschießen des Schützen- und Sportvereins. Hier wurden am Abend auch die Sieger in den jeweiligen Kategorien ermittelt.
Während draußen ein Highlight das andere jagte, fand drinnen in der Turnhalle gegen 17 Uhr eine Modenschau für die Muttis und Omas statt. Man kann gar nicht alles aufzählen, so viele interessante Veranstaltungen gab es wieder.
Letztlich wurden selbst bei der nächtlichen Disco zahlreiche Tanzbeine geschwungen.
An dieser Stelle sei allen Mitwirkenden ein großes Dankeschön ausgesprochen. Ohne deren Angagement und Uneigennützigkeit wäre dieser tolle Erfolg nie zustande gekommen. Da die Meisten neben ihrer freiwilligen Arbeit in Vereinen auch beruflich sehr beansprucht sind, ist es anerkennenswert, wenn von der wenig verbleibenden Freizeit auch noch diese für die Vorbereitung und Durchführung eines solchen Festes eingesetzt wird. Alles in allem war die einhellige Meinung, dass das diesjährige Kinder- und Dorffest alle bisherigen sowohl programm- als auch besuchermäßig übertraf.

Rödlitz, 03.06.07
Heike Lepski




Hexenfeuer 2007

Bild Konnte auch der Winter nicht "verbrannt" werden, so war doch die Veranstaltung des Elternvereins Rödlitz e.V. in Zusammenarbeit mit dem Rödlitzer Kindergarten am 30.04.07 ein toller Erfolg. Vor allem die erstmalige musikalische Begleitung des Lampion- und Fackelumzugs durch zahlreiche Musikanten des Lichtensteiner Musikvereins, welcher auch noch am Veranstaltungsort für stimmungsvolle Unterhaltung sorgte, fand große Begeisterung sowohl bei den Kindern als auch Erwachsenen. An dieser Stelle sei dem Lichtensteiner Musikverein nochmals unser herzlichster Dank ausgesprochen.
Der diesjährige Standort auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage Rödlitztal wurde von den Gästen sehr gut angenommen. Dies machte sich dadurch bemerkbar, dass im Gegensatz zu den vergangenen Jahren der Roster-, Speckfettbemmen- und Fischbrötchenverkauf gestiegen war. Insbesondere letztere gingen weg wie "warme Semmeln", sodass bereits die 10 kg Bismarckhering gegen 19:45 Uhr leider ausverkauft waren. Das hat jedoch der guten Stimmung keinen Abbruch getan. Auch die Roster von der Fleischerei Lau fanden großen Zuspruch. 180 Stück wurden davon verkauft. Wie immer kommt der Erlös den Rödlitzer Kindern zugute. In diesem Fall wird der am 04.05.07 in der GS Rödlitz stattfindende Tag des interkulturellen Lernens unterstützt. Hier sollen die Schüler über die Kulturen anderer Länder informatives erfahren.
Auf diesem Wege möchten wir uns vor allem bei der Ortschaftsverwaltung Rödlitz und dem Verein der Gartenanlage Rödlitztal für die Bereitstellung des Veranstaltungsortes, der Fleischerei Lau, der Bäckerei Vogel und vor allem bei der Firma Getränke Lorenz für die kostenlose Nutzung der Bierzeltgarnituren bedanken.

Rödlitz, 01.05.07
Heike Lepski




Bild

Dorffest 2006

Wie schon zur Tradition geworden, fand auch im Jahr 2006 am ersten Juni- Wochenende wieder das Dorf- und Kinderfest auf dem Gelände der Rödlitzer Grundschule statt. Bei herrlichstem Sommerwetter gab es Unterhaltung und Spaß pur. Seht selbst .....





Herbstfest 2005

Bild Am 23.09.2005 fand unser 1. Herbstfest statt. Hierzu trafen sich die Schüler der Klassen 1-4 und ihre Eltern, Großeltern und Geschwister gegen 17:00 Uhr auf dem Sportplatz der Grundschule Rödlitz, um einen schönen und lustigen Nachmittag zu verbringen.
Die Teilnehmer wurden in bunt gemischte Gruppen eingeteilt, die dann im Wettbewerb gegeneinander mehrere Stationen zu durchlaufen und dabei einige Aufgaben zu erfüllen hatten– z.B. Eierlaufen, Torwandschießen bzw. Dinge erfühlen oder erriechen und noch vieles mehr.
Die Siegergruppe, die Gruppe 3 um Saskia Weinecke, konnte voller stolz dem Direktor der GS Rödlitz, Herrn Schuricht, den vom Elternverein gesponserten Gutschein im Wert von 100,00 € zur Beschaffung von Sport- und Spielsachen überreichen.
Für das leibliche Wohl war selbstverständlich auch gesorgt. Jedes teilnehmende Kind bekam kostenfrei eine Roster und ein Getränk. Auch für die Verpflegung der Eltern, Geschwister und Großeltern wurde gesorgt, allerdings gegen ein kleines Entgelt.
Die Resonanz auf unser 1. Herbstfest war überaus positiv. Sicherlich lag es auch daran, das der "Wettergott" mit uns war und uns einen wunderschönen sonnigen, warmen Herbstnachmittag und -abend bescherte.




Bild

Dorffest 2004

Zum II. Kinder- und Dorffest ging es wieder bei strahlendem Sonnenschein hoch her. Neben dem Musik-Theater Decker und der Kampfsportgruppe Ju-Jutsu wurde von den Schülern der GS Rödlitz ein buntes Kinderprogramm aufgeführt. Wie bereits ein Jahr zuvor, gab es für alle Kinder viel Aufregendes zu erleben, z.B. Glücksrad drehen, Kinderschminken, Papierschöpfen oder Reiten. Mitglieder des Elternvereins waren u.a. auch beim Waffel- und Popkornverkauf anzutreffen.




Nachtwanderung 2003

Bild Am 17.10.2003 trafen sich mutige "Geisterjäger" mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern gegen 18 Uhr an der Rödlitzer Grundschule. Während die Klassen 1 und 2 sich sofort auf eine spannende Nachtwanderung begaben, bastelten die 3. und 4. Klasse in der Schule erst noch Gespenstermasken.
Neben "echten Gespenstern", die im finsteren Rödlitzer Wald auf der Lauer lagen, waren noch echt wichtige Aufgaben zu erfüllen. Die Waldgeister hatten nämlich Zeichen in Form von Händen und Füßen im Wald versteckt. Die galt es zu finden. Am Pavillion, den man kurzerhand zum Hexenhäuschen umdekorierte, wurde Halt gemacht. Hier las die Waldhexe für die Kinder aus Gruselbüchern vor.
Schließlich trafen sich alle wieder in der Grundschule, um sich an einer Tasse heißen Tee zu wärmen. Kekse und Ü-Eier gab es selbstverständlich auch.
Der eine oder andere ging anschließend mit gemischten Gefühlen nach Hause.
| Sitemap | Letzte Änderung: Termine (13.09.2017, 14:19:58) |